Atemschutz

Atemschutzprodukte schützen Mitarbeiter in vielen verschiedenen Umgebungen gegen Gefährdungen der Atemwege.Atemschutzmasken und Geräte werden in den folgenden europäischen Normen beschrieben:

  • EN 136 Vollmasken

  • EN 137 Behältergeräte mit Druckluft

  • EN 138 Frischluft-Schlauchgeräte

  • EN 140 Halbmasken

  • EN 141 Gasfilter und Kombinationsfilter

  • EN 142 Mundstückgarnituren

  • EN 143 Partikelfilter

  • EN 144 Gasflaschenventile

  • EN 145 Regenerationsgeräte

  • EN 148-1 Rundgewindeanschluss

  • EN 148-2 Zentralgewindeanschluss
  • EN 148-3 Gewindeanschluss M45 x 3
  • EN 149 filtrierende Halbmasken
  • EN 12941 Atemschutzgeräte - Gebläsefiltergeräte mit einem Helm oder einer Haube - Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung
  • EN 12942 Atemschutzgeräte - Gebläsefiltergeräte mit Vollmasken, Halbmasken oder Viertelmasken - Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung
  • EN 14387 Atemschutzgeräte - Gasfilter und Kombinationsfilter - Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung
  • EN 14593-1 Atemschutzgeräte - Druckluft-Schlauchgeräte mit Atemregler - Teil 1: Geräte mit einer Vollmaske - Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung
  • EN 14593-2 Atemschutzgeräte - Druckluft-Schlauchgeräte mit Atemregler - Teil 2: Geräte mit einer Halbmaske und Überdruck - Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung
  • EN 14594 Atemschutzgeräte - Druckluft-Schlauchgeräte mit kontinuierlichem Luftstrom - Anforderungen, Prüfung, Kennzeichnung


Feinstaubmasken:

MAK = maximale Arbeitsplatzkonzentration

P1 für feste gesundheitsschädliche fibrogene Partikel und flüssige Aerosole bis zum 4-fachen MAK-Wertes

P2 für feste und rauchförmige, mindergiftige Partikel sowie flüssige Aerosole bis zum 10 fachen MAK-Wertes

P3 für feste, giftige Partikel sowie flüssige Aerosole bis zum 30 fachen MAK-Wertes

Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 28

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-24 von 28

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge